innere Medizin ∙ Hämatologie ∙ Internistische Onkologie

Kooperationen

Die moderne Hämatologie und Onkologie stellt eine interdisziplinär vernetzte Versorgung von Krankheitsbildern des bösartigen Formenkreises mit dem Ziel dar, eine optimale interdisziplinäre Versorgung dieser Krankheitsbilder zu ermöglichen. In besonderem Maße ist dies bei einzelnen Krankheitsbildern bereits flächendeckend umgesetzt. Beispielhaft zu nennen sind hier die Versorgung von Patienten mit Dickdarmkrebserkrankungen, Brustkrebserkrankungen sowie Prostatakrebserkrankungen, bei denen die Patienten nahezu in allen Fällen in einem interdisziplinären Therapiezentrum versorgt werden.

In diesem Versorgungsspektrum sind sämtliche Fachdisziplinen, die an der medizinischen Betreuung dieser Krankheitsbilder beteiligt sind, zusammengefasst und ermöglichen somit die optimale operative, medikamentöse und strahlentherapeutische Therapie der entsprechenden Krankheitsbilder, wobei eine zeitgerechte und möglichst ortsnahe ambulante Versorgung in allen Krankheits- und Therapiephasen sichergestellt werden soll. Auf nationaler Ebene werden durch die Deutsche Krebgesellschaft (DKG) zur Sicherstellung der Einhaltung von optimalen Therapiestandards die zu Zentren zusammengeschlossenen Fachdisziplinen auf freiwiliger Basis hinsichtlich Ihrer Eignung für die aufrechterhaltung der Qualität von Diagnostik und Therapie regelmässig geprüft und erhalten dann ein entsprechendes Zertifikat.

Wie sind zertifizierte Kooperationspartner folgender interdisziplinärer Tumorzentren:

  • Klinikum Agnes Karll Laatzen:
    Offizieller onkologischer Kooperationspartner im interdisziplinären onkologischen Tumorboard der Kliniken für Innere Medizin (Fr. PD DR. Riphaus), Chirurgie (Dr. Possin, Prof. Dr. Rühmann), Neurologie (Prof. Dr. Schwartz),  zertifiziertes Darmkrebszentrum.
  • Klinikum Robert Koch Gehrden:                                                                                                                                                         Offizieller onkologischer Kooperationspartner im DKG-zertifiziertem Darmkrebszentrum und aktuell im seit 2014 DKG- zertifiziertem Pankreaskrebszentrums (Leitung: Dr. Memming, Prof. Dr. Wedemeyer) und im Onkologisches Forum der Kliniken für Innere Medizin (Prof. Dr. Wedemeyer, Prof. Dr. Bossaller), Chirurgie (Dr. Memming), Gynäkologie (Dr. Seifert), Urologie (Dr. Schick).
  • Vinzenzkrankenhaus Hannover:
    Offizieller onkologischer Kooperationspartner der nach DKG zertifizierten Zentren:
    Darmkrebszentrum (Leitung: Dr. Meister, Dr. Petersen)
    Brustzentrum (Leitung: Dr. Pape)
    Prostatakrebszentrum (Leitung: Dr. Burmester, Dr. Neuhaus)

Im Rahmen der Kooperationen stehen wir in engem fachlichem Kontakt mit den Praxen für Strahlentherapie und Radioonkologie:

  • Praxis Drs. Brenneisen, Hirschfeld, Wildfang et all, mit den Standorten Rundestraße 10, 30161 Hannover und Klinikum Siloah Hannover,
    Roesebeckstr. 15, 30449 Hannover 
  • Praxis Drs. Blach, Bense, Merten, Standort Friederikenstift, Humboldtstr. 5, 30169 Hannover
  • Medizinische Hochschule, Abteilung Strahlentherapie, Chefarzt Professor Dr. Christiansen, ambulantes Strahlentherapiezentrum, Oberarzt Professor Dr. Bremer, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
  • Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie am Städtischen Klinikum Hildesheim, Drs. Bendel, Borberg, Lüddeke, Popella et all, Senator-Braun-Allee 33,  31134 Hildesheim

Neben unseren Kooperationspartnern stehen wir mit sämtlichen umgebenden Kliniken in engem fachlichem und personellem Kontakt und stehen für die Versorgung der Patienten jederzeit zur Verfügung:

  • Medizinische Hochschule Hannover
  • Klinikum Siloah Hannover
  • Klinikum Nordstadt Hannover
  • Henriettenstift Hannover
  • Friederikenstift Hannover
  • DRK-Krankenhaus Clementinenhaus
  • Städtisches Klinikum Hildesheim
  • St. Bernward-Krankenhaus Hildesheim

Palliativstationen:

  • Klinikum Siloah Hannover (Dr. Sosada)
  • Friederikenstift Hannover (Prof. Dr. Leonhardt)